Scheidung einer Ehe

Aktualisiert am August 26th, 2016

Eine Ehe wird geschieden, wenn sie gescheitert ist. Ein Scheitern der Ehe ist dann gegeben, wenn die eheliche Lebensgemeinschaft nicht mehr besteht und auch nicht zu erwarten ist, dass diese Lebensgemeinschaft jemals wieder hergestellt werden kann.

Von einer Zerrüttung der Ehe ist auszugehen, wenn die Eheleute mindestens ein Jahr getrennt gelebt haben und auch beide Ehepartner die Scheidung wünschen.

In diesem Falle kann nach einem Trennungsjahr von einem Ehepartner der Scheidungsantrag eingereicht werden und die Ehe wird ohne weitergehende Prüfung, sondern nur nach Anhörung der Parteien geschieden.

Widerspricht ein Ehepartner der Scheidung, so muss theoretisch drei Jahre abgewartet werden, bis der Scheidungsantrag eingereicht werden kann. Dies ist nur dann anders, wenn der die Scheidung wünschende Ehepartner nachweist, dass die Ehe zerrüttet ist, bzw. gescheitert ist.

Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn der andere Partner eine neue Beziehung eingegangen ist, trunksüchtig ist, den anderen beleidigt oder gewalttätig ihm gegenüber ist, kein Dialog mehr möglich ist, oder aber wenn sich der andere Ehepartner einem neuen Partner zugewendet hat.

Hier ist grundsätzlich eine Einzelfallprüfung erforderlich.

Nach einer Trennungszeit von 5 Jahren ist eine Ehe in jedem Fall zu scheiden. Hier kann der andere Ehepartner nur in seltenen Ausnahmefällen die Scheidung verhindern.