Behindertentestament

Aktualisiert am August 26th, 2016

Ein solches Testament ist immer dann von Relevanz, wenn Eltern ein dauerhaft behindertes Kind haben.

Leben solche Kinder in einer Einrichtung und sind die Eltern nicht sehr begütert, müssen die Kosten vom Sozialhilfeträger getragen werden.

Dieser ist natürlich auch berechtigt, Rückgriff zu nehmen, wenn dieses Kind erbt.

Es gibt verschiedene Konstruktionen, um das Vermögen dem Zugriff des Sozialhilfeträgers zu entziehen, wobei hier beispielsweise Vermächtnisse zugunsten des Kindes, eine Testamentsvollstreckung oder Vor- und Nacherbschaft in Frage kommen.

Bei der Verfassung eines Behindertentestaments sollte unbedingt professionelle Hilfe eines Rechtsanwalts oder Notars in Anspruch genommen werden.