Teilungsanordnung

Aktualisiert am August 29th, 2016

Der Erblasser kann nach § 2048 BGB durch seine letztwillige Verfügungen Anordnungen hinterlassen, wie sich die Erben auseinander zu setzen haben. D.h., er kann genau anordnen, welche seiner Vermögensgegenstände welche Personen erben sollen.

Wenn sich die einzelnen Erben einig sind, können sie sich jederzeit über die Auseinandersetzungsanordnung hinwegsetzen.

Wenn der Erblasser das verhindern möchte, so müsste er eine Testamentsvollstreckung anordnen.

Bei der Teilungsanordnung wird dem Erben das Recht eingeräumt, einen bestimmten Vermögensgegenstand aus dem Nachlass unter Anrechnung auf seinen Erbteil zu beanspruchen.